Termin

30.11.2021

Sandabbau in Kambodscha: Herausforderungen für Mensch, Umwelt und Zivilgesellschaft

18:00
- 19:15 Uhr

Die wachsenden Städte Südostasiens verbrauchen immer mehr Sand zur Landgewinnung in Feuchtgebieten, zum Infrastruktur- und Häuserbau. Daher boomt das Geschäft mit Sand. Dies gilt auch für Kambodscha, wo Sande sowohl für den Export als auch den heimischen Markt abgebaut werden.

Günstige Sande werden jedoch immer knapper und der Wettbewerb härter, mit fatalen Folgen für Mensch und Umwelt. Der exzessive Abbau zerstört Mangroven, lässt Flussufer abbrechen und vernichtet damit nicht nur die Lebensgrundlage von Tieren, sondern auch von Fischer:innen und Bäuer:innen. Gleichzeitig fließt der Großteil der Einnahmen aus dem Sandgeschäft nicht in die Kassen der Gemeinden oder des Staates, sondern der kleptokratischen Eliten.

Was führt zur steigenden Nachfrage der Ressource Sand? Welche (il)legalen Handelsstrukturen stehen dahinter? Was für Folgen hat der exzessive Abbau für Mensch und Umwelt? Und was kann die Zivilgesellschaft tun?

Robert John von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg geht auf diese und andere Fragen in einer einführenden Veranstaltung zum Sandabbau in Kambodscha ein. Im Anschluss an die Präsentation wird es ausreichend Zeit für Fragen und Diskussion geben. 

Robert John forscht seit mehreren Jahren zu Sandabbau- und handel in Kambodscha. Er promoviert derzeit am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie und Nachhaltige Entwicklung an der Universität Freiburg. Seit 2016 analysiert er Sandmärkte in Südostasien, im speziellen die Konflikte um den Sandabbau in Kambodscha. Er analysiert die Konflikte dabei immer als Produkt aus ökologischen, politischen und technologischen Dynamiken, die zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort zusammenwirken.

Die Veranstaltung findet online via Zoom statt.

Bitte melden Sie sich unter dem Link us02web.zoom.us/webinar/register/WN_SBlA_lBWS9qSEMtsAWLe6Q an.

Eine Veranstaltung der AG Ressourcen der Stiftung Asienhaus.

Veranstaltungsort: Online-Event, , Online-Event

Details & Anfahrt: Online-Event

Termine

Termine

Termine

14.12.2021 | Online-Event

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

Jetzt bestellen & lesen!

Jetzt bestellen & lesen!

Jetzt bestellen & lesen!

Broschüre: Corona in Asien von Stiftung Asienhaus & philippinenbüro e.V. (Hg.), Köln 2020

Unser gemeinsames Online-Magazin mit Artikeln der aktuellen Ausgabe "Vielschichtige Unterdrückung: Rassismus und staatliche Gewalt in Südostasien"

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Themen der Zivilgesellschaft in Asien

Das TZA-Portal ist ein Online-Nachschlagewerk zu Themen der Zivilgesellschaft in Asien des philippinenbüros und der Stiftung Asienhaus