Spenden für die Stiftung Asienhaus

AIIB-Darlehen an kambodschanische Mikrokreditgeber riskieren Verschlimmerung einer Menschenrechtskrise

Zivilgesellschaftlichen Organisationen aus Südostasien und Europa beklagen in einer gemeinsamen Erklärung, dass die Asiatische Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB) 175 Millionen US-Dollar an Finanzierungen für kambodschanische Mikrofinanzinstitute bewilligt hat, obwohl seit Jahren über Menschenrechtsverletzungen in diesem Sektor berichtet wird. Die Stiftung Asienhaus hat die Erklärung mitunterzeichnet.

Weiterlesen

China, Drachen, Schatten - eine Rezension

Mit "In the Dragon’s Shadow" zeichnet Sebastian Strangio ein düsteres Bild der Beziehungen zwischen der Volksrepublik China und Südostasien.…

Mehr

China Clubhouse

Am Wochenende öffnete sich ein digitales Fenster in die chinesische Zivilgesellschaft. In China verbreitete sich die Audiochat-App Clubhouse rasant.…

Mehr

Beiträge zum Online-Dossier "Die Neuen Seidenstraßen"

Für das Dossier der Rosa-Luxemburg-Stiftung haben Christian Straube und Uwe Hoering zwei Beiträge verfasst. Im Mittelpunkt stehen die…

Mehr

Beitrag zur Broschüre "Corona in Asien"

Für die Broschüre "Corona in Asien" des philippinenbüro e.V. und der Stiftung Asienhaus hat das China-Programm den Beitrag "Chinas digitale Pandemie:…

Mehr
Corona in Asien

Corona in Asien: Menschenrechtsverletzungen und soziale Ungleichheit

Die Auswirkungen der Pandemie sind tiefgreifend. Sie verdeutlichen einmal mehr die Ungerechtigkeiten der globalen Ordnung und verschärfen bestehende…

Mehr

Zivilgesellschaftliches Bündnis fordert Exportstopp für verbotene Pestizide

Mit einem Brief an Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fordern die Entwicklungsorganisation…

Mehr
Die Lila Schleife ist weltweit das Symbol gegen Häusliche Gewalt.

Tod einer Bloggerin löst Debatte über häusliche Gewalt in China aus

Die gewaltsame Ermordung der tibetischen Bloggerin Lhamo hat in den chinesischen sozialen Medien Empörung ausgelöst. Jahrelang wurde sie misshandelt…

Mehr
Wolken über der Sun Yat-sen Universität in Guangzhou.

Leitfragen zur Hochschulkooperation mit China

Im Zuge der Polarisierung des China-Diskurses müssen sich vor allem Personen, Institutionen und Organisationen, welche direkt mit chinesischen…

Mehr

Kritikpunkte an EU-China-Beziehungen bleiben nach Gipfel bestehen

Wir haben das auf eine Videokonferenz heruntergestufte EU-China-Gipfeltreffen am 14. September 2020 aus unserer zivilgesellschaftlichen Perspektive…

Mehr

Ein Treffen, zwei Geschichten: Wang Yi zu Besuch in Berlin

Am 1. September 2020 besuchte der chinesische Außenminister Wang Yi seinen Amtskollegen Heiko Maas in Berlin. Die Berichterstattung über das Treffen…

Mehr

Zivilgesellschaftliche Reflexionen zur 5. AIIB-Jahreshauptversammlung

Die Stiftung Asienhaus hat zusammen mit zivilgesellschaftlichen Organisationen einen Brief des NGO Forum on ADB an die Asiatische…

Mehr

Ein Virus, Innenpolitik und die US-China Beziehungen

Die Verschlechterung der Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China tritt seit der Corona-Pandemie besonders…

Mehr

Blickwechsel: China, the Belt & Road Initiative and waste management

Die chinesische Belt and Road Initiative (BRI) muss das Thema der globalen Müllentsorgung aufgreifen, so argumentierten Andreea Leonte und He Linghui…

Mehr

Öffentliche Anhörung zu China des Auswärtigen Ausschusses

Die Selbstdarstellung Chinas in der Corona-Pandemie sowie die wirtschaftlichen Verflechtungen und Abhängigkeiten zwischen China und Deutschland waren…

Mehr

China. Pro. Contra. Somewhere in between.

The China discourse has long been controversial, not just since the outbreak of COVID-19. However, with the deterioration of the US-China as well as…

Mehr