Klicken Sie hier, wenn Sie diese Mail nicht oder nicht richtig lesen können

Stiftung Asienhaus EU-China Newsletter
EU-China Newsletter
Der Inhalt in Kürze Nr. 2/2014, 15.12.2014
  1. China für NROs: viele Neueinträge  zum Thema "Rohstoffe und China"

Liebe China-Interessierte,

dieses Jahr geht schon wieder zuende und wir blicken zurück auf ein aktives Chinajahr:

+ Seit Februar 2014 finden regelmäßig einmal im Monat die China-Salons statt, bei denen wir aus Projekten der Zivilgesellschaft zu China berichten. Dort treffen sich Organisationen aus dem Köln-Bonner Raum, die zu China arbeiten wie Südwind e.V. und Amnesty International, und Interessierte, die sich über Entwicklungen in China und Möglichkeiten eines eigenen Engagements informieren wollen.

+ Unser NGO-Twinning Programm konnte sich etablieren. dieses Jahr konnten wir NGOs beteiligen, die zu den Themen Green Credit Policy, Landwirtschaft, Chemical Waste, Müllvermeidung (Zero Waste) und Klimaschutz arbeiten.
 
+ Wir haben einige Hintergrund-Briefing Papers veröffentlicht, so zum Beispiel zum Verhältnis von China und Myanmar  und zur Situation der Zivilgesellschaft  in Taiwan (anlässlich der Vorgänge in Hongkong und der Rückwirkung auf Taiwan).

+ Wir haben für euch ein neues Informationsportal mit Informationen zu China und aktuellen Entwicklungen aus der Zivilgesellschaft aufgebaut. Schaut doch mal rein: www.eu-china.net.

+ Anfang des nächsten Jahres werden wir eine umfassende Broschüre zum Thema "Rohstoffe und China" veröffentlichen.

Wir haben sehr viel Unterstützung nicht nur von unseren Förderern, sondern auch von ehrenamtlichen HelferInnen und Freunden der Stiftung Asienhaus bekommen, ohne die unsere Arbeit gar nicht möglich wäre. Hierfür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bedanken.

Für das kommende Jahr haben wir uns wieder viel vorgenommen: es wird zwei weitere Broschüren zu China, weitere China-Salons sowie mehrere Konferenzen. In der ersten Hälfte des Jahres 2015 werden wir zusammen mit der Stadt Köln eine Konferenz zum Thema "Urbanisierungspartnerschaft mit China und die Rolle von Zivilgesellschaft" veranstalten. Eine weitere Konferenz wird zu Rohstoffausbeutung in und durch China voraussichtlich in Kooperation mit dem Center for the Study of the Global South stattfinden.

Wir werden Sie/euch rechtzeitig über unsere Newsletter sowie unsere Webseite www.asienhaus.de informieren.
Ihr könnt euch also auf ein neues spannendes Jahr mit einer Vielfalt von China-Themen, die besonders für zivilgesellschaftliche Politik spannend sind, freuen.
Eure
Nora Sausmikat

1.) China für NROs: viele Neueinträge  zum Thema "Rohstoffe und China"

Schaut mal rein: Das neue EU-China Civil Society Portal 

kann und soll genutzt werden, um sich über Entwicklungen aus China, überChina und seine Nachbarländern, aber auch in Bezug auf die deutsche oder europäische Chinapolitik zu informieren. Es ist Teil des Projektes "NGOs fit machen für China", gefördert von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen.

In diesem Jahr sind vor allem viele Neueinträge zum Thema "Rohstoffe/Rohstoffpolitik" getätigt worden, im nächsten Jahr konzentrieren wir uns auf dies Themen Landwirtschaft und Land Grabbing, Lebensmittelsicherheit, Arbeitsrechte sowie Freihandelsabkommen. All das sind Themen unserer Zivilgesellschaft. Doch diese schaut vorrangig nach Honduras, Bangladesh, Europa oder die USA. Wo bleibt China?

China investiert in Europa, Südamerika und Afrika, China exportiert Nahrungsmittel, Europa investiert in China, chinesische Arbeiter arbeiten in Zuliefererbetrieben für deutsche Produkte.

Gründe sich mehr mit China zu beschäftigen.

Und: Chinesische zivilgesellschaftliche Gruppen beschäftigen sich mit Green Finances, nachhaltigen Investitionen chinesischer Unternehmen in Europa und Afrika, Lebensmittelsicherheit, Land Grabbing, Arbeitsrechten, Schutz der Rechte von Inhaftierten, Klimaschutz, Schutz der Gewässer und der Luft, und vieles mehr.

Gründe sich mehr mit chinesischen NRO auszutauschen.  

EU-China Civil Society Portal

Spendenbutton


Wir empfehlen:

Chinese Environmental Movements: Civil society Discourse on Climate Change and Environmental Protection

von Nora Sausmikat

Titelseite Südostasien

Folge uns auf:

Facebook   Twitter

Dieses Projekt wird gefördert von der:

Hier können Sie den Nwesletter abbestellen! - Und hier können Sie ihn bestellen!
Dieser Newsletter wurde an folgende e-mail-Adresse geschickt: %EMAIL%
Presserechtlich verantwortlich: Monika Schlicher, Stiftung Asienhaus, Hohenzollernring 52, 50672 Köln