Klicken Sie hier, wenn Sie diese Mail nicht oder nicht richtig lesen können

Stiftung Asienhaus Asienhaus-Rundbrief
Asienhaus Rundbrief
Der Inhalt in Kürze Nr. 1/2015 / 13.4.2015
  1. 15.4., 18.00, Bonn: Di Balik Frekuensi, Filmvorführung in Anwesenheit der indonesischen Regisseurin Ucu Agustin
  2. 16.4., 19.30, Köln: Die Kopfjäger von Borneo und ihre Nachfahren, Filmvorführung
  3. 22.4., 18.00, Bonn: Birmas Heilige Familie in Bildern: Zum 100. Geburtstag Aung Sans und zum 70. von Aung San Suu Kyi
  4. 25.4., 18.00, Köln: Vortrag: Be happy, or else! Ein Jahr Militärputsch in Thailand
1.) 15.4., 18.00, Bonn: Di Balik Frekuensi, Filmvorführung in Anwesenheit der indonesischen Regisseurin Ucu Agustin
Universität Bonn, Abteilung für Südostasienwissenschaften , Nassestraße 2, 53113 Bonn
Die Asienhaus Hochschulgruppe  Bonn lädt zur Vorführung des Dokumentarfilms Di Balik Frekuensi (2013) mit der Filmemacherin und Journalistin Ucu Agustin aus Indonesien ein. Augustin zeigt in ihrem Werk, auf welche Weise private Fernsehsender von ihren Eigentümern gezielt genutzt werden, um ihre wirtschaftlichen und politischen Interessen zu verfolgen, statt dem Anliegen der Öffentlichkeit zu dienen.
Weiterlesen
2.) 16.4., 19.30, Köln: Die Kopfjäger von Borneo und ihre Nachfahren, Filmvorführung
Alte Feuerwache Köln, Melchiorstr. 3, 50670 Köln
Hiltrud Cordes und Eberhard Meyer bereisten 2003 mit dem legendären Dokumentarfilm "Kopfjäger von Borneo" (1935)  des Barons von Plessen im Gepäck, die Regenwälder Kalimantans in Indonesien und zeigten deren Bewohnern erstmals Aufnahmen, die die Traditionen ihrer Ahnen festhalten.
Mittlerweile sind die Dayak längst befriedet und christianisiert, müssen sich allerdings den Plagen der Zivilisation stellen: Habgier und Vetternwirtschaft sind an der Tagesordnung, die Holzbarone bestimmen das aktuelle Geschehen. Der engagierte Dokumentarfilm stellt Fragen nach dem Verlust von Traditionen und hinterfragt den Einfluss der Zivilisation auf archaische Völker. Hiltrud Cordes steht im Anschluss an der von der DIG veranstalteten Filmaufführung zum Gespräch bereit.
3.) 22.4., 18.00, Bonn: Birmas Heilige Familie in Bildern: Zum 100. Geburtstag Aung Sans und zum 70. von Aung San Suu Kyi 
Universität Bonn, Abteilung für Südostasienwissenschaften , Nassestraße 2, 53113 Bonn
Am 13. Februar dieses Jahres wurde in Myanmar der 100. Geburtstag des Nationalhelden Aung San gefeiert. Er wurde im Juli 1947 ermordet, noch bevor er miterleben konnte, wie das Ziel seiner militärischen und politischen Karriere, die Unabhängigkeit Birmas, im Januar 1948 erreicht wurde. Am 19. Juni feiert seine Tochter Aung San Suu Kyi ihren 70. Geburtstag. Sie hat sich aufgemacht, das Erbe ihres Vaters zu erfüllen. Die Abteilung für Südostasienwissenschaften, Uni Bonn und die Burma-Initiative, Stiftung Asienhaus laden dazu ein, die Familiengeschichte Aung Sans an Hand einer Reihe von teilweise bisher nicht veröffentlichten Bildern nachzuverfolgen. 
4.) 25.4., 18.00, Köln: Vortrag: Be happy, or else! Ein Jahr Militärputsch in Thailand.
Asienhaus, Hohenzollernring 52, 50672 Köln
Mit dem Putsch im Mai 2014 versprach General Prayuth Chan-ocha "Glück nach Thailand zurückzubringen." Mit einem eigens komponierten Lied, einem neuen Curriculum für die Schule (das "thailändische Werte" betonen soll), der Abschaffung bürgerlicher Freiheiten und einer Anklagewelle wegen "Majestätsbeleidigung" sollen dieses Glück verordnet und Kritiker zum Schweigen gebracht werden. Doch wie stabil ist die Militärdiktatur? Werden Repression und national-monarchistische Ideologie auf Dauer ausreichen, um die Bewegung der Rothemden für demokratische Souveränität kleinzuhalten? Dr. Oliver Pye von der Universität Bonn wird einen Blick auf die Entwicklungen seit dem Militärputsch in Thailand werfen.

Spendenbutton

Neuerscheinung
Südostasien 1-2015: Bedrohliche Freiheit – Handelspolitik der neuen GenerationSüdostasien 1-2015

Folge uns auf:

Facebook  Twitter Twitter


Tel. 0221-716121-0
www.asienhaus.de

Hier können Sie den Rundbrief abbestellen! - Und hier können Sie ihn bestellen!
Dieser Rundbrief wurde an folgende e-mail-Adresse geschickt:  %email%
Kontakt: Stiftung Asienhaus, Hohenzollernring 52, 50672 Köln, asienhaus@asienhaus.de