Spenden für die Stiftung Asienhaus

Jahrestag des Santa Cruz Massakers - Trauer um Max Stahl

Alljährlich gedenkt die Jugend der Opfer vom Massaker auf dem Santa Cruz FRiedhof, 12. Novemeber 2016 (Foto: Monika Schlicher)

Vor 30 Jahren schoss das Militär Indonesiens in eine Kundgebung für die Unabhängigkeit. Dem Journalist Max Stahl gelang es das brutale Vorgehen zu filmen und damit die internationale Aufmerksamkeit für Osttimor für immer zu verändern. Am 28. Oktober 2021 ist er gestorben.

 

Alljährlich am 12. November 2021 gedenkt Timor-Leste der mutigen jungen Menschen, die sich mit einer Kundgebung auf dem Santa Cruz Friedhof offen gegen die Besatzungsmacht auflehnten. Die Bilder des brutalen Vorgehens des Militärs sorgten weltweit für Bestürzung und lösten eine solidarische Bewegung aus, die auch uns hier miterfasste. Seither sind wir mehr denn je mit Timor-Leste, wie auch mit Max Stahl verbunden, der sich der Sache Timors verschrieben und dort dort bis zuletzt seine Heimat gefunden hat.

Trauer um Max Stahl

Am 28. Oktober 2021 ist er gestorben. Seine Tatkraft und sein Engagement entsprangen einer Wahrhaftigkeit, die für uns beispielhaft ist. Mit all den vielen Menschen, die um ihn trauern, fühlen wir uns tief verbunden.

 

Die Botschaft von Santa Cruz: Würde kann die Welt verändern

"Manchmal kann Würde die Welt verändern", so die Nachricht von Max Stahl, verlesen von Ceu Brites auf dem Symposium 'The Santa Cruz Massacre, Thirty Years On', Nov. 2021. "Für diese Einsicht danke ich den Menschen, die in aller Stille, ohne Fanfare, in einer scheinbar aussichtslose Sache Widerstand geleistet und gezeigt haben,  dass der Glaube manchmal wirklich Berge versetzen kann und dass Werte, die über Generationen geteilt  werden, Arroganz und Mord besiegen können, trotz aller Widrigkeiten. Dies war die Botschaft von Santa Cruz, die dazu beigetragen hat, eine Nation zu befreiten und in einer Welt der Verzweiflung neue Hoffnung zu wecken."

Monika Schlicher, Stiftung Asienhaus

 

 

Video: Tribute to journalist Max Stahl - 1954 / 2021, Team Centro Audiovisual Max Stahl Timor-Leste (CAMSTL), gesprochen von José Ramos-Horta, 28.10.2021

Zum Weiterlesen:

“The Santa Cruz Massacre, Thirty Years On” Symposium (Timor-Leste Studies Association, Centro Nacional Chega!Report by Vannessa Hearman

Blickwechsel - In Solidarität mit Osttimor – 25. Jahrestag des Massaker vom Santa Cruz Friedhof, Monika Schlicher & Maria Tschanz, Januar 2017

Autor:inneninformation

Maria Tschanz war von 2003-2007 als Fachkraft der AGEH im Zivilen Friedensdienst bei Fokupers für psychosoziale Beratung, Coaching und Organisationsentwicklung tätig.

Dr. Monika Schlicher leitet die Stiftung Asienhaus und arbeitet zu Osttimor/ Timor-Leste. Die Politologin und Historikerin mit Schwerpunkt Südostasien engagiert sich seit Mitte der 1980er Jahren für Osttimor.

Kategorien Timor-Leste | Transitional Justice | Online-Beiträge | Stiftung Asienhaus | Menschenrechte | Frieden & Konflikt | Zivilgesellschaft

Mehr zu Timor-Leste

Zurück