Aktuelles aus dem Asienhaus

Myanmar ist nach Aussetzung der Sanktionen für Unternehmen aus Europa und den USA sehr attraktiv geworden. Das rohstoffreiche Land lockt die Investoren mit äußerst günstigen Investitionsbedingungen. Die Arbeitsgruppe Burma möchte mit ihrer ersten Publikation einen Beitrag zur Diskussion der Rolle der deutschen und europäischen Wirtschaftspolitik gegenüber Myanmar leisten. Mehr
Wiedereinmal stehen sich Gelbhemden und Rothemden in Thailand gegenüber - zwei unversöhnliche politische Lager, deren Proteste Thailand seit 2006 immer wieder an den Rand eines Bürgerkriegs brachten. Bericht von Wolfram Schaffar, Mitglied im Kuratorium der Stiftung Asienhaus, für ak - analyse & kritik - zeitung für linke Debatte und Praxis. Mehr
Die thailändische Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra hatte für den 2. Februar Neuwahlen angesetzt, um den Massenproteste gegen ihre Regierung zu begegnen. Doch die Demokratische Partei (DP), die größte Oppositionspartei, boykottierte die Wahlen. Beitrag von Oliver Pye, Mitglied im Kuratorium der Stiftung Asienhaus, für die Wochenzeitung Jungle World. Mehr
Fast 40 Jahre nach dem Terror-Regime der Roten Khmer, dem in Kambodscha fast zwei Millionen Menschen zum Opfer fielen, werden Einzelheiten über das Schicksal der Frauen in dieser Schreckenszeit bekannt. Mehr
100 Tage nach dem Supertaifun »Haiyan« auf den Philippinen ist die Aquino-Regierung mehr an »Aufstandsbekämpfung« interessiert als daran, die notleidende Bevölkerung beim Wiederaufbau wirksam zu unterstützen. Beitrag von Rainer Werning in der Jungen Welt. Mehr
Das im letzten Jahr erschienene, parteiinterne "Document No. 9" formuliert die neuen Richtlinien für Medien und Propaganda im Umgang mit Grundelementen westlicher Demokratien. Mehr
Verhaftungswelle in China. Die neue chinesische Regierung hat angekündigt, verstärkt gegen Korruption vorzugehen. Xu Zhiyong und seine Mitstreiter der „Neuen Bürgerbewegung“ fordern seit langem die Herausgabe von Informationen zu Kapitalvermögen der Regierungsbeamten. Mehr
Für die südostasien–Ausgabe 3/2014 ist das Thema ‚Religion‘ vorgesehen und zwar explizit unter der besonderen Perspektive ihrer Politisierung und Instrumentalisierung. Mehr
Dr. Klaus Fritsche, langjähriger Geschäftsführer der Stiftung Asienhaus, hat seine Position zum 31.12.2013 aus Altersgründen aufgegeben. Als Nachfolgerin konnte Dr. Monika Schlicher gewonnen werden, die die Position am 7.1.2014 übernommen hat. Mehr
Die politische Entwicklung in Myanmar hat seit der Entscheidung der Militärregierung zur politischen und wirtschaftlichen Öffnung international viel Aufmerksamkeit bekommen. Die Chancen und Herausforderungen, die dadurch im Land selbst entstanden sind, sind Gegenstand von Diskussionen und Initiativen. Akteure aus den USA oder Europa verstärken ihr Engagement in Myanmar – darunter Regierungen, Investoren, Entwicklungsorganisationen und Stiftungen. Mehr

Termine

17.09.2022 | Alte Feuerwache, Köln

Corona in Asien: Zivilgesellschaftliche Länderperspektiven

Jetzt bestellen & lesen!

Broschüre: Monolog oder Dialog? von Stiftung Asienhaus & philippinenbüro e.V. (Hg.), Köln 2021

Unser gemeinsames Online-Magazin mit Artikeln der aktuellen Ausgabe " It's the collective, stupid! - Zeitgenössische Kunst in Südostasien"